Podologie

Podologie = Lehre von den Füßen  “ Ta Podia“ Griechisch: Füße   „Logos“ Gr.: die Lehre
 
Podologische Einlagen werden aus weichen dünnen Materialien hergestellt. Sie behindern den Fuß in seiner Bewegungsfreiheit nicht, lenken aber durch verschiedene Druckpunkte  die Bewegung des Fußes und aktivieren Muskelketten, dadurch beeinflussen die podologischen Einlagen den ganzen Körper.

Anwendungsgebiete sind Fußprobleme, Knie- Hüft- oder Lendenwirbelsäulenschmerzen bis hin zum Kopfschmerz.
 
Die Anpassung der Einlagen erfolgt mit Hilfe eines Dynamischen Fußabdruckes, einer manuellen Untersuchung und Beobachtung funktioneller Vorgänge wie gehen laufen, springen. Eventuell mithilfe einer Videoaufnahme. Auf dem Podoskop ( Fußspiegel) werden die statischen Fußabdrücke beobachtet und beurteilt. Danach werden Korkplättchen mit 1-5mm unter dem Fuß platziert und die Auswirkung beurteilt.  Nach diesen Aufzeichnungen wird ein Rohling gefertigt, der in einer weiteren Sitzung angepasst wird.